Bürozeiten

Montag und Donnerstag, jeweils 09 Uhr – 12 Uhr
2. OG in der Zunfthausgasse 4, 88239 Wangen

Mitarbeiterin im Büro: Verena Schmidt

Neue Mitarbeiterin im Büro der Opernbühne

Verena Schmidt

Liebe Mitglieder des Vereins der Opernbühne Württembergisches Allgäu,
liebe Sängerinnen und Sänger im Chor,
ich möchte mich gerne als neue Mitarbeiterin der Geschäftsstelle der Opernbühne vorstellen. Mein Name ist Verena Schmidt und vor kurzem aus dem Saarland in die Nähe von Wangen gezogen.
Zum 1.6.19 habe ich meine Arbeit bei der Opernbühne begonnen und bin montags und donnerstags vormittags von 9-12 Uhr in dem neu geschaffenen Büro im Kulturamt Wangen anzutreffen. Zu diesen Zeiten bin ich erreichbar über => Kontakt . Ich freue mich auf die neue Aufgabe und hoffe, durch meine bisherige Arbeitserfahrung zu der Weiterentwicklung der Opernbühne beitragen zu können.

Herzliche Grüße
Verena Schmidt

Vorstand

Vorstand: Prof. Dr. Philipp Ahner (Vorsitzender), Barbara Heumann, Ferdinand Fremerey (Stellvertretende Vorsitzende), Wolfgang Nachbaur (Schatzmeister), Ingrid Feustel (Schriftführerin), und

Beirat: Josef Kaufmann, Lenard Ellwanger, Veronika Schmidt, Georg Maurer, Dr. Kai Dittmar,

Musikdirektor (Mitglied Kraft Amtes): Friedrich W. Möller

=> Kontakt

Mitgliederversammlung: Freitag, 2. August 2019, 17:00 Uhr, Wangen

Liebe Mitglieder des Vereins der Opernbühne Württembergisches Allgäu!

Die Opernbühne befindet sich auf einem Weg der Veränderung, der den Einsatz und das Engagement der Mitglieder des Vereins fordert. Auf der gestrigen Mitgliederversammlung wurden verschiedene Möglichkeiten für eine Weiterentwicklung der Opernbühne diskutiert und dabei Grenzen wie Möglichkeiten deutlich. Diese zu gestaltenden Entwicklungen liegen zentral in den Händen des künftigen Vorstandes der Opernbühne. Und hier möchten wir alle Mitglieder der Opernbühne (und solche die es werden möchten) für eine Mitarbeit im Beirat oder Vorstand der Opernbühne animieren.

Mit einer neuen Mitarbeiterin und den neuen Möglichkeiten der Büronutzung im Kulturamt der Stadt Wangen im Zusammenhang mit der Leader Förderung sind die organisatorischen Voraussetzungen für (kleine und überschaubare) Opernproduktionen geschaffen und in einem engagierten Team gut leistbar. Ziel ist zunächst ab Herbst 2019 die Probenarbeit für eine Produktion zu beginnen, die im Spätsommer 2020 (September/Oktober) zur Aufführung kommt. Der Ausgestaltung und Umfang des Projekts liegt in Abstimmung mit Musikdirektor und Intendant in den Händen des neuen Vorstandes.

Turnusmäßig stehen in diesem Jahr Wahlen an. Die Mitgliederversammlung zur Wahl des neues Vorstandes und Beirates wird am Freitag, 2. August 2019 um 17:00 Uhr stattfinden.

Presse

LEADER-Programm: Leader-Entscheidungsgremium im Württembergischen Allgäu gibt Grünes Licht und erachtet im kulturellen Bereich die Professionalisierung der Opernbühne Württembergisches Allgäu als förderwürdig. Mehr in der Schwäbischen Zeitung: Leader-Geld fließt auch nach Kißlegg und Wangen

Aufgaben und Ziele

Für die Region Württembergisches Allgäu

Die Opernbühne Württembergisches Allgäu e. V. verfolgt das Ziel der Erarbeitung und Wiedergabe von Musiktheater-Werken, auch in Kooperation mit Kulturschaffenden und Institutionen der Region Württembergisches Allgäu. Dieses Ziel soll durch Vorbereitung in Regie und Bühne, durch Proben mit Solisten, Chor und Orchester und durch öffentliche Aufführungen erreicht werden (Satzung). Zahlreiche umjubelte Aufführungen zeugen von der musikalischen und künstlerischen Qualität und Begeisterungsfähigkeit, die die Arbeit der Opernbühne kennzeichnet (Produktionen von 2005 bis 2017).

Amateure und Profis

Die Opernbühne lebt durch ein gemeinsames Musizieren von guten Amateuren und professionellen Musikern der Region sowie durch die Kooperationen mit anderen Institutionen. Unsere Wertschätzung gilt allen Musikerinnen und Musikern! Im Zentrum steht das Ziel Oper und Musiktheater im Württembergischen Allgäu auf hohem Niveau und für/mit viele(n) Menschen zu leben.

Tradition

Die Opernbühne blickt auf eine Tradition von mehr als 30 Jahre zurück. Kopf und musikalischer Leiter war von Anbeginn  bis Herbst 2017 Adolf Wetzel, zunächst als JMS-Schulleiter und später als Vorsitzender des Vereins „Opernbühne Württembergisches Allgäu“. Die Aufgabe als Musikdirektor und musikalischer Leiter hat 2012 Herr Friedrich-Wilhelm Möller inne (Blick zurück).

Neue Impulse

Seit Ende des Jahres 2017 hat die Opernbühne einen neuen Vorstand und mit Prof. Dr. Philipp Ahner auch einen neuen Intendanten. Für die Zukunft strebt die Opernbühne eine Professionalisierung der organisatorischen und administrativen Aufgaben an, um künftig die künstlerische und pädagogische Arbeit fortführen und intensivieren zu können. Dabei stehen insbesondere drei zusätzliche Ziele im Mittelpunkt: Teilhabe, Kooperation und Digitalisierung.

Partner und Förderer

Große Musiktheater-Produktionen sind ohne öffentliche und private finanziellen Unterstützung nicht realisierbar. Die Opernbühne ist dankbar, auf über 150 aktive und fördernde Mitglieder (Mitglied werden) sowie zahlreiche Förderern, Sponsoren und Geschäftspartnern (Sponsoren und Partner) zählen zu können.

Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Opernbühne Württembergisches Allgäu ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.